Lade Veranstaltungen

China-Brücke e.V. | EU-China: Gesundheit als Kooperationsthema | 9. Oktober 2020

9. Oktober 2020 | 9:00 - 11:00 CEST

Veranstaltung der CHINA-BRÜCKE e.V. “EU-China: Gesundheit als Kooperationsthema”

Die Ausrichtung der europäischen China Politik ist Gegenstand der aktuellen handels – und industriepolitischen Diskussion. Bei der strategischen Positionierung muss es auch um die Identifizierung von Kooperationsthemen gehen. Nicht zuletzt wegen der Corona Pandemie rückt dabei das Thema „Gesundheit“ zunehmend in den Fokus. Das von der GHA – German Health Alliance und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erarbeitete Papier unter dem Titel „ Sino-EU and Sino-German Cooperation in Health- how to unleash the health care sector´s full potential for health and wealth“ befasst sich sowohl mit der Zusammenarbeit mit China als auch mit der stärkeren Fokussierung der europäischen Union auf dem Gesundheitsbereich (https://gha.health/en/cooperation-with-china-gha-and-bdi-call-for-strengthening-of-health-policy/). Auf Basis dieses Papiers will die China—Brücke e.V. aktuelle Fragen wie beispielsweise die des Marktzugangs der europäischen Gesundheitswirtschaft in China diskutieren.

Es diskutieren:

  • Frau Verena Kantel, GHA-China Speaker und Head Pharma Health Policy International at Bayer AG   
  • Herr Michael Byczkowski, VP, Global Head of IBU Healthcare Providers at SAP
  • Herr Stefan Rouenhoff, MdB
  • Herr Wei Duan, Hauptgeschäftsführer der Chinesischen Handelskammer Deutschland e.V. (CHKD)

Moderation: Dr. Hans-Peter Friedrich, Vorsitzender China—Brücke e.V.

Veranstalter:

Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB
Vorsitzender CHINA-BRÜCKE e.V.
CHINA-BRÜCKE e.V.
Puschkinallee 8, D-14469 Potsdam
Tel: +49 (0)331 235 41921; info@china-bruecke.org, www.china-bruecke.org
Geschäftsführender Vorstand: Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, Bundesminister a.D. (Vorsitzender)
Alexander Kulitz MdB, Maria Rupprecht, Michael Schumann

Zusammenfassender Überblick über das Papier:

Das BDI-GHA-Positionspapier „Sino-EU and Sino-German Cooperation in Health- how to unleash the health care sector´s full potential for health and wealth“ liefert wichtige Impulse im Sinne eines „Health in All Policies“-Ansatzes. Es formuliert Industrie-, Gesundheits-, und Außenpolitische Empfehlungen für die Gesundheitswirtschaft, die ein ökonomisches Schwergewicht in Deutschland und der EU ist und wesentlich zu Wohlergehen und Wohlstand unserer Gesellschaft beiträgt. Es sieht China als wichtigen Markt, Wettbewerber und strategischen Partner. Konsequent empfiehlt es Deutschland und der EU einen selbstbewussten strategischen Dialog und ausgewählte Kooperation in den Chinabeziehungen. Auch in Zeiten drohender Rezession und den Beschlüssen zum EU-Budget 2021-2027 ist es relevant: Denn wenn weniger Budget für Gesundheit, Innovation und Digitalisierung vorhanden sein wird- muss die EU umso mehr auf effektive inhaltliche Strategien für diese drei Zukunftsbereiche setzen. Das Positionspapier wirbt für verbesserte Rahmenbedingungen in der Gesundheits- und Industriepolitik in der EU selbst, in den multilateralen Foren wie G20, WHO und WTO und in Bezug auf den wichtigen Marktzugang in China. Die deutsche Gesundheitsindustrie hat in diesem Kontext 5 Kernforderungen und über 60 Empfehlungen für bessere Rahmenbedingungen der Gesundheitsindustrie aufgestellt und exemplarische Beispiele geliefert. BDI und GHA sind überzeugt, dass die Bundesregierung mit verbesserten Rahmenbedingungen und höherrangigen Gesundheitsdialogen wichtige Beiträge zur besseren Gesundheitsversorgung weltweit leisten und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit und den Marktzugang für diese wichtige Schlüsselindustrie in der EU sichern kann.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
9. Oktober 2020
Zeit:
9:00 - 11:00 CEST
Veranstaltungskategorien:
,
Menü