Lade Veranstaltungen

Joint UNITE-GHA Webinar “COVID-19: Are the SDGs at risk? Rethinking global health financing” | 18. Mai 2020

18. Mai 2020 | 16:00 - 17:15 CEST

Als Netzwerk nichtstaatlicher Akteure, die im Bereich Global Health tätig sind, hat der Global Health Hub Germany zum Ziel, die Verbreitung von Informationen zu fördern und den Austausch zwischen den Akteuren hinsichtlich ihrer Arbeit, ihres Engagements und ihres Fachwissens in Bezug auf COVID-19 zu unterstützen. Der Hub startet daher eine Reihe von Diskussionen zu COVID-19, die die Herausforderungen, die die Pandemie für Global Health darstellt, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und mögliche Lösungen erörtern werden. Die Webinare werden durch ihre globale Perspektive miteinander verbunden sein.

Der Global Health Hub Deutschland lädt Sie herzlich ein, am Montag, dem 18. Mai, von 16 – 17 Uhr an unserem ersten Webinar der neuen Diskussionsreihe zu COVID-19 teilzunehmen – mit dem Thema “COVID-19″: Sind die SDGs gefährdet? Überdenken der globalen Gesundheitsfinanzierung”.

Moderiert wird das Webinar von zwei Mitgliedern des Interims-Steuerungskomitees der GHHG, Prof. Dr. Andrew Ullmann MdB, und Roland Göhde, Vorstandsvorsitzender der German Health Alliance. Sie werden das Thema der globalen Gesundheitsfinanzierung mit den beiden Rednern Dr. Ricardo Baptista Leite, Abgeordneter in Portugal und Gründer und Präsident von “UNITE – Global Parliamentarians Network to end Infectious Diseases”, sowie Vizepräsident des Parlamentarischen Netzwerks bei Weltbank und Internationalem Währungsfonds, sowie Dessislava Dimitrova, Head of Healthcare Transformation, World Economic Forum, und ehemalige stellvertretende Gesundheitsministerin und Vorsitzende des Nationalen Krankenversicherungsfonds in Bulgarien, diskutieren.

Vor der Coronavirus-Epidemie standen viele aufstrebende Volkswirtschaften vor schweren Schuldenproblemen. Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) bezeichneten etwa die Hälfte aller einkommensschwachen Länder als hoch verschuldet. In Verbindung mit den derzeit suboptimalen Marktbedingungen und einem Rückgang der Rohstoffpreise hat die COVID-19-Pandemie das Potenzial, auch in den Entwicklungsländern internationale wirtschaftliche Auswirkungen auszulösen. Dieser wirtschaftliche Notstand wird jedoch nicht gelöst werden, solange die Gesundheitskrise nicht wirksam angegangen wird und solange die etablierten Mechanismen in den Ländern mit dem größten Bedarf inaktiv bleiben.

Nach der Ebola-Epidemie wurde die Pandemic Emergency Financing Facility (PEF) von WHO und Weltbank ins Leben gerufen, um den ärmsten Ländern der Welt zusätzliche Finanzmittel zur Bekämpfung von Krankheitsausbrüchen zur Verfügung zu stellen. Die PEF wurde etabliert, um durch die Zusammenführung des privaten und des öffentlichen Sektors rasche finanzielle Anreize zu schaffen. Die komplizierten Aktivierungskriterien (wie Größe des Ausbruchs, Wachstumsrate, Fristen) und konkurrierenden Interessen der beiden Sektoren erweisen sich jedoch als unzureichend für die komplexe Situation, die die COVID-19-Pandemie darstellt. Obwohl am 30. Januar zur “Gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite” (PHEIC) und am 11. März zur Pandemie erklärt wurde, hat die PEF aufgrund des COVID-19-Ausbruchs noch keinen einzigen Dollar ausgezahlt.

Der neu eingerichtete WHO-Solidaritätsfonds für COVID-19 und die damit verbundenen Kampagnenelemente sowie der WHO-Kontingenzfonds verhindern, dass der Gesundheitsnotstand außer Kontrolle gerät, doch wäre eine weitere finanzielle Unterstützung durch den IWF erforderlich, um Länder zu unterstützen, die bereits über weniger Ressourcen zur Bekämpfung der Pandemie verfügen. Wenn keine neuen Wege zur Finanzierung der globalen Gesundheit gefunden werden, ist die Welt in Gefahr.

Das Webinar wird auf Englisch abgehalten.

Wenn Sie über Microsoft-Teams verfügen, können Sie hier am Webinar teilnehmen.

Wenn Sie nicht über Microsoft-Teams verfügen, können Sie das Webinar über die Webanwendung MS-Teams über denselben Link betreten.

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
18. Mai 2020
Zeit:
16:00 - 17:15 CEST
Veranstaltungskategorien:
, ,
Website:
https://www.globalhealthhub.de

Veranstalter

Global Health Hub Germany
Telefon:
+49 30 5900 20 210
E-Mail:
info@globalhealthhub.de
Website:
http://globalhealthhub.de
Menü