Lade Veranstaltungen

Senegal & Côte d’Ivoire: Markterkundungsreise | 21. – 25. November 2022

21. November 2022 - 25. November 2022

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) führt die Afrika-Verein Veranstaltungs-GmbH (AVV) in Kooperation mit der lokalen Repräsentanz des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. (AV) im Senegal und in Côte d‘Ivoire, dem Business Scouts for Development Programm Côte d’Ivoire, der ivorischen Handelskammer CEPICI, dem nationalen Arbeitgeberverband im Senegal (CNES), der Agentur für Investitionsförderung und große Bauvorhaben im Senegal (APIX), der German Health Alliance (GHA), dem deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS) und dem Fachverband Elektronische Medizintechnik (ZVEi) vom 21. bis 25. November 2022 eine Markterkundungsreise nach Côte d’Ivoire und Senegal für deutsche Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, Medizin- und Labortechnik durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Côte d’Ivoire verzeichnete in den vergangenen Jahren ein überdurchschnittlich hohes Wirtschaftswachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von jährlich über sieben Prozent. Die Corona-Krise führte trotz des Nachfragerückgangs an Agrarprodukten und Rohstoffen nicht zu einer Rezession. Für die Folgejahre wird sogar auf Grund des Nachholbedarfs ein deutlicher Anstieg der Wachstumsraten erwartet. Die ivorische Wirtschaft ist vergleichsweise diversifiziert und die Infrastruktur gut ausgebaut. So legt auch der Nationale Entwicklungsplan der Côte d’Ivoire einen Fokus auf die weitere Diversifizierung der Wirtschaft und die verbesserte Nutzung komparativer Vorteile des Landes. Die Kaufkraft ist vor allem im Ballungsraum Abidjan vergleichsweise hoch.

Der Senegal profitiert von seinen Wirtschaftsbemühungen der letzten Jahre und ist nach einem coronabedingten Wirtschaftseinbruch wieder auf Wachstumskurs. Die im Jahr 2019 wiedergewählte Regierung von Präsident Macky Sall setzt ihren wirtschaftsfreundlichen Kurs fort und plant unter anderem den Ausbau der industriellen Produktion von Nahrungsmitteln und von Pharmaprodukten. Die französische Dominanz, die in beiden Ländern lange vorherrschte, gilt nicht mehr für alle Sektoren. Daneben investieren auch Unternehmen aus den USA, Kanada, China, dem Vereinigten Königreich, der Türkei und Indien. Deutschland war bislang keiner der wichtigen Handelspartner, verzeichnete in den letzten Jahren aber erhebliche Lieferanstiege.

Anmeldeschluss ist der 28. September 2022

Zusätzliche Informationen, einen Überblick über das vorläufige Programm und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie in folgenden Informationsunterlagen:

Infoletter

Pressemitteilung

Share This Event

4024828
DD
days
HH
hours
MM
min
SS
sec

Details

Beginn:
21. November 2022
Ende:
25. November 2022
Veranstaltungskategorien:
,